BANANABREAD_CLUB



Dieses Rezept entstand nach vielen Versuchen - jetzt, eine wunderbare Mischung aus Nüssen und Buchweizenmehl. Es könnte lang überleben. Doch weil's einfach so gut ist, tut's das meistens nicht.

Spiele mit den Nüssen und Gewürzen ganz nach deinem belieben. Dies hier ist mal mein Vorschlag für dich:

Für eine Kastenform:

ca. 2/3 EL Kokos- oder Olivenöl

rund 200g Mandeln fein gehackt oder Mandelmehl (halb/halb ist auch voll fein!)

300g Buchweizenmehl (dies ist die glutenfreie Version; falls du Urdinkel-Vollkornmeh magst, ist dies auch eine gute Idee zum reinmischen oder mach vielleicht auch wieder halb/halb)

1 TL gemahlener Kardamom

3 TL gemahlener Zimt

1 TL gemahlene Bourbon Vanille

1 Prise Salz

100g Nüsse, schmeiss rein auf was du Lust hast!

5-6 reife Bananen, plus 1 für das Topping

2-3 Äpfel

und etwa 3-4 EL Dattel Süsse

einen Schluck pflanzliche Milch, falls du magst und das Brot noch einwenig Flüssigkeit vertragen könnte.

Alles da? Dann gehts los!

Heize den Backofen auf rund 175°C auf. Mach schonmal die Form bereit, indem du diese mit Öl einfettest.

Gib alle trockenen Zutaten und das Öl in eine grosse Schale und vermische sie.

Die Bananen schälen und mit einer Gabel oder einem Stabmixer in einer weiteren Schüssel zu Mus verarbeiten. Die Äpfel waschen und mit einer Küchenreibe raspeln. Gib die Äpfel, das Bananenmus und die Dattel Süsse zu den trockenen Zutaten und vermenge alles gut mit einem Rührlöffel.

Zerkleinere deine auserwählten Nüsse grob mit den Händen und gebe diese dem Teig hinzu. Alles nochmals gut mischen.

Sollte der Teig zu dickflüssig sein, füge einwenig pflanzliche Milch (ich mag am liebsten Reis- oder Hafermilch) hinzu.

Gebe den Teig in die Form und halbiere nun die Banane, die noch bei Seite liegt. Lege die Bananenhälften auf das Brot und lass es für rund 60Minuten im Ofen backen.

Wichtig! Bevor du's rausnimmst.

Mach einen Check, ob es innendrin auch richtig durchgebacken ist. Denn je nachdem wie du bei den Zutaten von Mehl und Nüssen variierst, brauchts nunmal weniger lang oder eben ein Stück länger. Schmackhaft-bananig wird's bestimmt!

Nimm's dann aus dem Ofen und lass es etwas abkühlen. Ob zum Zmorgen, Znüni, vor oder nach dem Sport oder elegant serviert zum Dessert - so ein Banenbrot ist in vielerlei Hinsicht eine feine Sache!

have a good one!

love, Sarah


0 Ansichten